fbpx
nightjet nachtzug nachhaltig reisen

Nachhaltig Reisen – Mit dem Nachtzug von Hamburg nach Wien

Wusstest du, dass nur circa 3% der gesamten Weltbevölkerung regelmäßig fliegen? Nur circa 18% sind überhaupt schon einmal geflogen. Das ist so eine kleine Prozentzahl, die aber so eine große Auswirkung auf unsere Umwelt hat. Unglaublich!

Vereinfacht gesagt könnte man meinen, dass 18% der Weltbevölkerung für immense Umweltbelastungen verantwortlich sind. Die restlichen 82% haben damit überhaupt nichts am Hut.

Eine Reise mit dem Flugzeug ist im Vergleich zu Bus- oder Bahnfahrten mit mehr als 2/3 der Energie eindeutig die energieintensivste Wahl. Leider wird die Flugbranche von Seiten der Wirtschaft und Politik zudem auch noch subventioniert. Denn im Gegensatz zu Bus oder Bahn fallen hier keine Mineralöl- oder Ökosteuer an.


Was kannst du tun?

1.

So oft es geht auf das Fliegen verzichten.

2.

Auf Alternativen, wie Bus und Bahn umsteigen.

3.

Deinen Flug kompensieren und so ein wertvolle soziale und ökologische Projekte unterstützen.


nightjet nachtzug nachhaltig reisen

Nachhaltig Reisen - Mit dem Nachtzug von Hamburg nach Wien

Wer mir bei Instagram folgt, wird es schon längst wissen. Wir sind vergangene Woche von Hamburg nach Wien gezogen und im Vorfeld habe ich mir einige Gedanken darüber gemacht, wie wir diese Reise möglichst umweltschonend gestalten können. Der einfachste, schnellste und leider auch günstigste Weg wäre für uns tatsächlich ein Flug mit gerade mal 1,5 Stunden gewesen. Dass der einfachste, schnellste und günstigste Weg leider nicht wirklich der umweltschonendste Weg ist, wird bei einem Blick auf die CO₂-Bilanz ziemlich schnell klar.

CO₂-Bilanz:

Flug von Hamburg nach Wien: 756 kg CO₂

Überblick über den CO₂-Ausstoß verschiedener Transportmittel:

nachhaltig reisen Überblick über den CO₂ Ausstoß der verschiedenen Transportmittel

Quelle: https://www.vcoe.at/service/fragen-und-antworten/klima-emissionen-der-verkehrsmittel-im-vergleich

Mit dem Nachtzug zu fahren ist allerdings nicht nur eine super Alternative zum Fliegen, um eine Menge CO₂ einzusparen, sondern macht auch noch eine Menge Spaß! Ein kleines Abenteuer inklusive Klassenfahrt-Feeling und Aufregung. Abends einsteigen und über Nacht wie aus Zauberhand zum Zielort gefahren zu werden, um am nächsten Morgen in der neuen Stadt anzukommen. Klingt nicht nur romantisch, ist es auch. Zumindest in Teilen, denn ehrlicherweise musst du dich hier selbstverständlich von einer Menge Platz und auch Privatsphäre verabschieden. Wir hatten ein Vierer-Abteil und haben uns somit die Kabine mit zwei weiteren geteilt.

Mein Tipp: Buche dir unbedingt den oberen Schlafplatz! Hier hast du noch ein wenig mehr Privatsphäre und musst keine Sorge haben, dass dir dein Hab und Gut gestohlen wird. Die Kabinen werden zwar von Innen immer abgesperrt, doch weißt du im Vorfeld ja leider nicht, mit wem du in deiner Kabine das Vergnügen haben wirst. Ehrlicherweise war ich was das angeht auch recht aufgeregt im Vorfeld, aber wir hatten total Glück und mit uns ist ein älteres Pärchen gefahren inklusive netter Gespräche. Also alles halb so wild! J

Pünktlich um halb 8 wurden wir dann vom Schaffner geweckt und haben ein kleines Frühstück bekommen bevor es dann zum Zielbahnhof in Wien ging.

Ich muss sagen, ich habe auch überraschend gut geschlafen und finde der Nachtzug ist eine super Alternative zum Fliegen. Allerdings würde ich beim nächsten Mal auf jeden Fall einen Schlafwagen für zwei Personen buchen. Wir hatten mit unseren Kabinen-Mitreisenden zwar Glück, aber das kann man ja nie vorher wissen. Leider sind genau diese privateren Kabinen sehr schnell ausgebucht. Schnell sein lohnt sich also!

nightjet nachtzug nachhaltig reisen

Hier findet ihr noch ein paar tolle Artikel zum Thema nachhaltig Reisen von ein paar Blogger-Kollegen, die ich euch auch ans Herz legen möchte:

​Steven von Funkloch schreibt über Nachhaltigkeit und Flugreisen
https://www.funkloch.me/flugreisen-nachhaltigkeit

Ela von Transglobal Pan Party schreibt über nachhaltige Mikroabenteuer
https://transglobalpanparty.com/nachhaltige-microadventures/

Andrea vom Reiseblog indigobau gibt Tipps, wie man gut und günstig per Bahn durch Europa kommt https://indigo-blau.de/reise-ohne-flug

Jenni von glutenreise schreibt über das nachhaltige Reisen trotz und mit Zöliakie
https://www.glutenreise.at/nachhaltig-reisen-mit-zoelikaie

Sharing is caring!
>